Übersicht Küchenstudios

Sehr vereinfacht ist der deutsche Markt für Küchenvertrieb dreigeteilt:

  1. IKEA
  2. Große Möbelhäuser und Baumärkte
  3. Küchenstudios

Auch wenn alle das gleiche Endprodukt – eine funktionsfähige Einbauküche anbieten, sind die Vertriebsansätze und Beratungsleistungen sehr unterschiedlich. Hinzu kommen „Anbieter“, die versuchen Kontaktdaten von Kunden, insbesondere aus dem Internet, zu akquirieren, um diese dann an herkömmliche Küchenstudios weiter zu verkaufen. Diese sogenannten „Lead-Generators“ wie z.B. küchenportal.de, kitchenadvisor.de, aroundhome.de, küchen-atlas.de und kueche.de bieten somit keinen eigenen Vertrieb von Einbauküchen an, sondern sind nur auf Marketing und Kontaktdatengenerierung von potenziellen Küchenkunden fokussiert.

Küchenverkauf bei IKEA

IKEA ist in den letzten Jahren zum größten Küchenanbieter in Deutschland gewachsen und bietet Küchen, die in der Regel von externen Produzenten im Ausland hergestellt werden. IKEA bietet eine Vielzahl von verschiedenen Schränken, Schubladen, Arbeitsplatten und Griffen zur Auswahl.

Bei IKEA können Küchen entweder individuell von einem Ansprechpartner in der Filiale geplant oder fertiggeplante Küchenzeilen und andere Einbauküchen direkt gekauft werden. Außerdem können die Kunden selbst die Planung der Küche in die Hand nehmen. Während IKEA mit seinen sehr kompetitiven Küchenpreisen einen starken Preisdruck auf die im unteren Segment angesiedelten Hersteller, wie beispielsweise Express Küchen von Nolte, Pino von Nobilia oder Burger ausübt, sollten Kunden berücksichtigen, dass hierbei keine Kosten für Lieferung und Montage der Küchen enthalten sind. Sofern vom Kunden gewünscht, werden diese Leistungen von Drittunternehmen ausgeführt und resultieren in zusätzlichen Kosten.

Küchenverkauf bei Möbelhäusern und Baumärkten

Die meisten großen Möbelhäuser in Deutschland wie z.B. XXL Lutz, Roller, Poco, Möbel Höffner oder Porta bieten ebenfalls Küchen an. Der Verkaufsansatz beruht häufig auf Werbung mit sogenannten „Lockangeboten“ mit sehr hohen Preisnachlässen für besondere Produkte oder Laufkundschaft. In der Regel befindet sich die Küchenausstellung in einer Ecke oder auf einer Etage des Möbelhauses, auf der eine große Anzahl von Musterküchen verschiedener Küchenhersteller ausgestellt werden. Häufig in den Möbelhäusern angebotene Küchenmarken sind zum Beispiel Nolte, Nobilia, Celina, Novel, Artego und Alno.

Die Beratung und Planung finden meistens ausschließlich im Möbelhaus statt und normalerweise wird eine finale Detailplanung inkl. des unterschriebenen Kaufvertrages verlangt, bevor der Kunde den Plan für die Küche ausgehändigt bekommt. Durch Blockverrechnung und Sonderangebote gestalten sich die Kostenangebote häufig als wenig nachvollziehbar für den Kunden, was eine selbständige Kostenoptimierung durch den Austausch von z.B. Schränken sehr erschwert. Nur wenige Möbelhäuser bieten mehr als eine Darstellung ihrer Küchenangebote online – entsprechend fehlt die Möglichkeit den Kaufprozess zum Teil auch im Internet tätigen zu können.

Weiterhin bieten auch verschiedene Baumärkte wie OBI, Hagebau, Hornbach oder Bauhaus in ihren größeren Märkten Küchenausstellungen an. Der Verkaufsansatz der Baumärkte ähnelt dem der Möbelhäuser. In der Regel werden jedoch preisgünstige Küchenmarken wie Pino, Express Küchen von Nolte, Burger, Brigitte oder Optifit angeboten.

Küchenverkauf in Küchenstudios

Ein Küchenstudio spezialisiert sich, im Vergleich zu den Möbelhäusern und Baumärkten, die nur einen gewissen Teil des Umsatzes mit Küchen machen, auf den Verkauf von Einbauküchen.

Die Küchenstudios sind vereinfacht in bundesweiten Ketten wie Küchenaktuell, Küchenquelle, Reddy Küchen, Plana Küchenland, Marquardt Küchen oder Meda Küche und lokale Küchenhäuser (Beispiele dafür sind in Frankfurt am Main Küchen Bendel oder Küchenhaus Süd und in Berlin Küchenstudio Kallenbach oder KD Küchenstudio) aufzuteilen. Der Planungsprozess ist von Küchenstudio zu Küchenstudio unterschiedlich. Küchenquelle ermöglicht zum Beispiel eine Online-Planung während bei Reddy Küchen und Küchenaktuell in der Regel nicht um Beratungstermine im nächstgelegenen Küchenstudio herumzukommen ist. Generell fallen beim Kauf einer Küche mindestens ein, oft mehrere Besuche im Küchenstudio an, um sich mit den verschiedenen Küchenmodellen und Mustern vertraut zu machen und um Einzelheiten der Planung zu besprechen. Dabei bieten beispielsweise Küchenquelle und Meda Küchen auch Hausbesuche an. Einige Anbieter versuchen Kunden zu überzeugen in dem sie ihnen die Möglichkeit bieten, ihre Küchen selbstständig, mithilfe eines Online-Küchenplaner, zu planen, so beispielsweise Reddy Küchen oder Meda Küchen. Allerdings fällt auch hierbei, früher oder später, mindestens ein persönliches Beratungsgespräch im Showroom an.

Bei lokalen Küchenstudios findet vermehrt, auf Grund des Drucks ihrer überregionalen Wettbewerber, eine Konsolidierung statt. Wegen den wesentlich geringeren Volumina, die diese Küchenstudios abnehmen, fällt es ihnen häufig schwer Küchen zu konkurrenzfähigen Preisen anzubieten. Auch haben diese in der Regel Schwierigkeiten moderne Technologien anzubieten und Prozesse im heutigen Standard zu organisieren.

Was ist der Unterschied bei Küchenheld?

Der Kauf einer Küche bei Küchenheld unterscheidet sich in vielen Punkten von dem bei anderen Anbietern wie Küchenstudios oder Möbelhäusern. Dem Kunden wird es ermöglicht eine Küche ohne Stress und von zuhause aus online oder am Telefon zu planen und zu kaufen. Dazu wird nach einem 30-minutigen Beratungsgespräch mit dem Kunden ein unverbindliches Kostenangebot inklusive Grobplanung von einem unserer kompetenten Küchenplanern erstellt. Das Ganze erfolgt, mit Hilfe von Videotelefonie und Screen-Sharing, in enger Abstimmung mit dem Kunden, um seine Bedürfnisse in die Küchenplanung miteinfließen zu lassen. Den Termin bestimmen die Kunden dabei ganz flexibel selbst.

Auf Wunsch kann sich der Kunde während des Planungsprozesses auch Showküchen und Musterstücke in einem unserer Showrooms ansehen oder persönlich bei einem Haustermin beraten lassen. Weiter ist Küchenheld in der Lage die geplante Küche, mit Hilfe von Virtual-Reality-Technologie, zu animieren und so dem Kunden seine individuelle Küche vorab zu präsentieren um die Küchenplanung gegebenenfalls anzupassen.

Nach der Angebotsannahme hat der Kunde zwei Jahre Zeit, die Feinplanung kostenlos fertigzustellen. Gemeinsam mit unseren Küchenexperten finalisieren wir online – dann, wenn es dem Kunden zeitlich am besten passt – die individuelle Traumküche.

Da der Planungsprozess bei Küchenheld wesentlich effizienter ist als der bei herkömmlichen Küchenanbietern, sind wir in der Lage die Küchen zu preiswerten Konditionen und gleichzeitig beste Beratung anzubieten.

Schnell ein Kostenangebot für Ihre Traumküche erhalten

Einfach Ihre Vorstellungen Ihrer Traumküche angeben und wir erstellen ein persönliches Kostenangebot.

Kostenloses Angebot erhalten